• Karl

Als alles begann ! August 1980

Aktualisiert: Feb 7

Revision 1 Bilder von 1982 Anhang: Bootsbau

margarita,inter spelaea ferarum natandi (Bild Mitte ) folge dem Text >


2 Freunde, eine Freundin und ich.

Es war in einer anderen Zeit, die frei war von Handys, Internet und Karrieren.


Die Unbeschwertheit und die Jugend, frei von Beschwerden und Krankheiten.

Die damals 3 Jahre alte Band Dire Straits und Paul Simon & Garfunkel war Pflichtprogramm. Ihre Musik prägte unseren Urlaub.



Der Campground war standesgemäß , ein Fleckchen Wiese, eine Feuerstelle und ein paar Zelte.

Einen See und natürlich ein 200 m breiter Wasserfall.

Die (tägliche ?) Dusche direkt darunter, 100 m mit dem Boot, weicher Moosboden, Wasserfall duschen fertig.



Am Lagerfeuer, trocken werden und dort zubereiteten Kaffee trinken.

Das Tagwerk, war vollbracht. Time 14:30. Ich habe vergessen den Wein zu erwähnen,

Täglich von 8-12 Uhr weiß ab 12 Uhr rot Tischsitte, muss sein auch im Camp.

Die Kulisse, war einfach perfekt und wir durften in ihr Leben.

Wie kann es anders sein 20 Jahre vor unserer Ankunft, wurde dort der Schatz im Silbersee mit

Pierre Brice gedreht.

Wenn ich die Bilder sehe, rieche ich den Kaffee,die selbst getrocknete Pfefferminze. Ich höre die Musik, schließe die Augen und bin wieder dort angekommen.

Für diesen Moment ist sie da !

Die Freiheit.


Unbeschwertes Leben, Javaanse Jongens braun natürlich selbst gedreht. Die selbst getrocknete Minze, ein paar kleine Krümel davon und das, mit dem fehlenden Filter war vergessen.





Der Bootsbauer, der unbedingt Fischer werden wollte. Er übte täglich mehrmals.





Die Lagerfeuergeschichten .

Da waren sie wieder, die Erlebnisse die vor 40 Jahren stattgefunden haben. Zum Beispiel, die Geschichte einer Hammelkeule, die in mir heute noch Brechreiz verursacht und alte Wunden aufreißt. Der Geruch der Zubereitung und schließlich ihr Verzehr.Wir sehen deutlich den Rauch (Gestank) der dort in dem Bild aufsteigt.

Ich schwor mir damals, eher den Hungertod zu sterben, als nochmal so eine Mutprobe über mich ergehen zu lassen.


20 Jahre später, dieser Geruch, er war wieder da! Location: Side ,(Türkei)an der Küchentüre eines 5 Sterne Hotels. Da wusste ich: Sie war von den Toten auferstanden.

Sie sollte wieder an mich verfüttert werden.

Es ist noch nicht vorbei ! Danke fürs durchhalten !

Es gab da noch die unverzichtbare, Erfahrung mit einer Stangensalami.

Die 30 C im Zelt über 3 Wochen, schienen ihr nichts auszumachen ,uns auch nicht .

Wir haben sie einfach Nachts gegessen, weil es da kühler war !

Im Krankenhaus hatte unsere Coolness beim Notarzt dann ein Ende.

2 Stunden über Schotterpiste nach Sibenik 41 C Fieber meines Freundes und ein entnervter Fahrer! (Ich)

Gerechte Strafe oder Lehrstunde ?

Was haben wir gelernt ?

Merke:

Die Beschaffenheit einer Salami ist 40 Jahre später nicht besser geworden !

Jederzeit, kann sich dieser Vorfall wiederholen.

Merke: Lernen durch Schmerz !! (disce,per dolorem)




Carl Lagerfeld hätte beim Anblick der Margeriten-Badehose,

(margarita,inter spelaea ferarum natandi )

seinen Job an den Nagel gehängt ! Ich war der Trend lange vor seiner Zeit .Ich wette das wusste er nicht !


























Kommst du zu spät zum Markt, hast du kein Brot.

Der Hüter des Kraftwerks Antonio`s Haus









Gartenanlage Bambus im Franziskanerkloster flussabwärts




Er und ich, zwei Arbeitstiere !











Einheimischer Antonio und einer der Freunde zu Besuch 2007

Die beiden sind auf dem Titelbild, links mit Blick auf die Krka zu sehen.

Bootsbauer und Einheimischer Antonio In Roski Slap.

Nichts bleibt wie es einst war, so wurde auch aus Roski Slap ein Ort wie tausend andere! Heute ein Nationalpark, https://getbybus.com/de/blog/roski-slap/

Aber auch mit Eintrittsgeld, kann mann unsere Erlebnisse von damals in unserer Erinnerung nicht löschen.


Danke, auch an den Mann hinter der Kamera,der diese Dias in die Digitale Welt mühevoll einzeln überführt hat. Diese Bilder und unsere gemeinsame Erinnerung an diese Zeit, ist als hätte es erst Gestern stattgefunden.

Danke, auch der einzigen Frau im Team! Wie sie das ausgehalten hat,bleibt ihr Geheimnis.



Ohne unseren Bootsbauer und Technik begeisterten Freund hätten diese Erlebnisse auch nicht stattfinden können.

Besonderen Dank an dieser Stelle!!


Die Rohkonstruktion der Boote wurde aus Styropor hergestellt.


Verstärkungen und Stau-kästen aus Holz. Aus Glasfaser und Epoxidharz war die Aussenhülle.









Stapellauf 1 Test und gleich erfolgreich !






Ohne diese Erlebnisse wäre wahrscheinlich die Idee zu KGT-Reisen.com, 40 Jahre später nicht entstanden.

Die Dokumentation erst sichert die Erlebnisse einer Zeit,

Die Vergangenen Erlebnisse, sind damit auch Teil unserer Zukunft.


Danke!




163 Ansichten0 Kommentare
 

©2020 Kultur Geschichte Technik. Erstellt mit Wix.com