• Karl

Kamera-Test Fort Rosenschwaig NR.9 2,7 K-4 k !Arbeits-Artikel letzte Bearbeitung 28.03.21

Aktualisiert: März 28

Lieber Leser !

Dieser Kamera-test soll für mich auch gleichzeitig eine Normung darstellen.

In den gewonnenen Erfahrungen werden in Zukunft die Filme und Interviews gedreht werden.

Dieses Format ist das Arbeitsformat für die Tests . In dieser Einstellung ist auch Aktiv-Traking möglich und 4 - Fach Zoom kann verwendet werden.

Es soll der Bildstabilisator und das Verhalten der Kamera in der Natur getestet werden. Es geht um die Details in den Bildern, Sträucher Zweige Landschaft Weiterhin soll ein Ton-test mit externem Mikrofon ( W-LAN) stattfinden.

Die 2,7 K Auflösung 2704 x 1520 Pixel und somit der Auflösung von Full-HD 1920 x 1080 Pixel überlegen. Ich verspreche mir in der Praxis eine gute Bildschärfe gute Farben und hoffentlich ein ruckfreies Bild durch den Bildstabilisator die Verwendung von Aktiv-Traking.

https://vimeo.com/520313457 Nord West

https://vimeo.com/520327917 Süd West

https://vimeo.com/520353448 Auf dem Kamm

https://vimeo.com/520373007 Kamm 3 Beschreibung

https://vimeo.com/520382800 Ausmaß der Zerstörung

https://vimeo.com/520389709 Ansprache und Vorstellung

https://vimeo.com/525735175 Biber

https://vimeo.com/526293560 Flusslauf auf dem Weg zum Fort

https://vimeo.com/520404323 Uneinehmbares Gelände

Ich hoffe die einzelnen Sequenzen stören nicht! Es ist für mich wichtig, um zu verstehen .

Die Videos werden auch später geschnitten und mit Musik unterlegt.

Ich hoffe auf die Zustimmung von Mr. Derek Clegg, dann kann einiges mit Ton untermalt werden.

Zustimmung erteilt am 8.03.21 es handelt sich um eine International (CC BY-NC-SA 4.0)

Damit wäre auch der Ton geklärt. Ich weise ausdrücklich darauf hin, das der Künstler meine Domain Adresse hat und jederzeit prüfen kann welcher Verwendung seine Musik zugeführt wird. Sein "Album Man off the run" wird im Intro und auch im Video verwendet werden. Ich bedanke mich nochmal ausdrücklich dafür !

Drehort ist im Donaumoos (Nähe Weichering) ein verlassenes Fort das belegbar zu folgendem Datum erbaut wurde 11.09 1890-9.11-1892 .



Durch die Erfindung von Brisanzgranaten,deren Kanonen von hinten geladen wurden und bereits gezogene Inletts mit Höhen und Tälern hatten. wurde die Landesfestung Ingolstadt ernsthaft bedroht.Durch die Treffsicherheit dieser Waffen bot die Ziegelbauweise keinen Schutz mehr.Durch den Bau der Zwischen-Forts konnte der Feind auf Distanz gehalten werden.Sie waren außen mit Beton ummantelt . Die Belegschaft dieser Forts wird mit 250 Mann und 4 -8 Kanonen angegeben.

Diese Forts wurden als Gürtel um die Stadt ca.: 5 bis 8 km außerhalb der Stadtmauer angelegt und erweitert.

Gesprengt wurde das Fort, 1945 durch die Amerikaner.

Google Earth

Drehtag ist für 24.02.21 geplant und hat stattgefunden .


Sollte bei der Auswertung die Auflösung nicht genügen so stünde noch 4 k zur Verfügung. Allerdings könnte Aktiv-Traking und der 4 x Fach Zoom nicht verwendet werden. Wir werden sehen ob der Unterschied deutlich sichtbar wird.

Es gilt im Vorfeld festzulegen in welcher Qualität in Zukunft gefilmt werden soll.

Was noch Sorge bereitet, ist die Versorgung der Kamera und des Steuergerätes mit Strom.

Zu diesem Zweck habe ich einen Batterie-Tank mit 32 000 mA im Einsatz.

Wir werden sehen ob das genügt oder ob noch nachgebessert werden muss.


Bericht: 27.02.21

Getestet wurde 4 k 30 Frames /sek. und 2,7 k 30 F /sek

Die Rohdaten des Videos erreichen bereits stattliche Werte von 29 GB für ca.: 30 Min Film. Das zumindest hat meine Erwartungen übertroffen.

Bei der Konvertierung wird nachgebessert, Auf dem Reise-Blog können nur 1000 MB

je Video geladen werden. Wenn ich aber nur 1/5 der Größe der Rohdaten zeige ohne das Video zu kürzen, ist das Video entstellt.

Die nach der Konvertierung aufgetretenen Mängel sind nicht vorzeigbar. Die Aufnahmen wurden größtenteils durch den Wald erstellt. dort sind die Grenzen der Bildrate am besten zu sehen.Es muss nachgebessert werden.

Das Ergebnis https://vimeo.com/529810792



Nächster Versuch wird in 2,7 k und 60 F/Sek und 4 k 60 F/sek

Meine bisherigen Möglichkeiten in der 4k-Technik sind begrenzt. Programm und Dekoder werden beschafft. Es ist jedoch fraglich, ob Filme und Interviews direkt auf dem Reise-blog erscheinen können,

Die Entscheidung ist gefallen !

Vimeo ist der neue Partner in Sachen Video.

Deshalb war ein anderer Partner so wichtig .

Produkt und Fremdwerbung haben wir auch im Fernsehen,darin sehe ich keinen Mehrwert. Die oben gelisteten Links sind ein Teil der Rohdaten für den späteren Film.

Auch die Musik im späteren Video von Derek Clegg , kann nur ohne Fremdwerbung gezeigt werden.


Danke !




230 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen