• Karl

Tage des Liners !

Aktualisiert: 27. Dez. 2021


Lieber Leser !

Die Tage des Liners sind angebrochen.

4 Jahre Studie sind zu Ende und eine neue Ära bricht an.

Das Fahrzeug wurde in der Nacht vom 30.10.21 übernommen und hat pünktlich zu meinem 62. Geburtstag in Radesdorf Einzug gehalten.


Nichts wollte funktionieren weil ein Sicherheitsschalter defekt war. Es ist nicht besonders gut, in so einer Zeit einen Artikel über voll autarke Fahrzeuge zu verfassen .

Das Problem wurde mittlerweile gelöst und ist als allgemeine Panne oder Vorführ-Effekt ,in die Fahrzeuggeschichte eingegangen.

Das alles tut der Freude und Begeisterung keinen Abbruch. Ich habe fest mit dieser Art von Ausfällen gerechnet. Wir haben ein Jahr Zeit um diese Vorfälle zu beseitigen!

Ich berichte also über meine ersten Reisen und die erfolgreichen Tests unserer Bikes.

Noch ist unsere Zeit aufgrund unserer beruflichen Einbindungen etwas beschränkt doch auch das wird sich ändern.

Unsere erste Reise führte uns in die Friesenmühle bei Hemau in der Nähe zum Altmühltal. Unsere Aufgabe einen Parkplatz online zu finden und anzufahren.





Wir haben Kontakt aufgenommen und dafür einen Stellplatz für die Nacht erhalten.

Die Edition One oder Los Millares genannt Milla durfte ihre erste Nacht in Freiheit und Autarkie verbringen. Welch ein gailes Gefühl in so einem Fahrzeug die Nacht erleben zu dürfen. Bei diesem wunderbaren Fahrzeug handelt es sich um ein Einzelstück. Es ist voll-autark und hat eine unglaubliche Performance.. In der Heckgarage befinden sich 2 E- Bikes die dort auch geladen werden.Das besondere Aussehen und ihre Fähigkeiten die weit von denen herkömmlicher Bikes abweichen. Sie fahren auch ohne Weg und machen uns besondere Freude im täglichen Einsatz.. Sie leisten einen wichtigen Beitrag zur Überwindung der letzten Meile.


Eines der beiden Bikes hat bereits 1100 km im Gelände hinter sich und die ersten Tests mit einer tollen Performance bestanden.

Ich möchte in einen gesonderten Artikel auf diese außergewöhnlichen Fahrzeuge verweisen.

Doch zurück zum Liner ! Was ist gut was ist schlecht ?

Wir mussten auch Rückschläge und Enttäuschungen hinnehmen. Ein Erlebnis war die eigentlich großzügig dimensionierte Solaranlage mit 900 Watt Leistung, die im Winter zu fast null Leistung verdammt ist. Wir hatten am Testwochenende 4 C° + ohne Sonne da zeigt sich de Wichtigkeit anderer verbauter Systeme deutlich.

Da gibt es zum Beispiel die Möglichkeit,wärend der Fahrt über eine zusätzliche verbaute Lichtmaschine, die 46A Ampere auf der 12 Volt Seite leistet, Strom zu erzeugen.

Dieser Möglichkeit, stehen die Geräte entgegen die immer Strom verbrauchen 24 Std am Tag ! Kühlschrank und Gefriertruhe, Inverter für 220 Volt Geräte, das sind nach unseren Anzeigen ca.: 10-12 Ampere pro Stunde. ergibt 288 Ampere/h pro 24 Stunden.

Wir haben auf der 12 Volt-Seite 900 Ah Lithium-ionen Technik verbaut, könnten damit 3 Tage durchhalten.

Doch dann wirds echt eng.Für diesen Engpass ist ein Generator an Bord,der in der Lage ist mit 120 A pro Stunde auf der 12 Volt Seite zu laden. Es dauert 4 Stunden, um die Aufbaubatterie von 50 % auf 100 % zu laden. Dazu benötigt er in unserem Fall Autogas mit dem wir außer dem Heizen und kochen. Hier kann es ebenfalls eng werden weil der Generator ausschließlich mit dem Gastank betrieben wird. Sollten wir jetzt also in entlegene Gegenden kommen, so müssten wir die Ressource Gastank, für den Generator reservieren. In unserem Fall würden wir mit einer Dieselheizung die Wärme und das Warme Wasser zum Duschen erzeugen. Das Gas für Kochherd müsste dann über die 2 11 kg Gasflaschen entnommen werden. Das Nadelöhr ist der Gastank und der Generator. Das gilt nur für den Winterbetrieb !

Unsere Aufgabe ist zu ermitteln wie lange können wir autark durchhalten und wo werden Probleme entstehen.

Diese Anlagen befinden sich im Test und müssen ausgiebig geprüft werden.

Es gibt auch eine verbaute Anlage die leider keinen technischen Sinn mehr ergibt.

Die Brennstoffzelle die aus Ethanol Strom erzeugt. Ihr Einsatzgebiet und ihre Leistung von 8 A je Std deckt nicht einmal den Stromverbrauch je Std. Damit wird sie sinnlos, sofern im Fahrzeug Lithiumionen-Technik verbaut ist . In früheren Zeiten wurden in die Fahrzeuge Blei-und Gel-Batterien die sehr schwer und ineffektiv sind, weil sie nur zu 50 % entladen werden können, verbaut. Da war zur Erhaltungsladung eine Brennstoffzelle sinnvoll. Sie verhinderte ein zu schnelles Absinken auf die 50 % Marke.

Der Vergleich : Lithium Ionen Technik lässt sich bis 80 % entladen ohne ein abfallen der Spannung auf einen kritischen Punkt. Außerdem kann Strom viel schneller wieder aufgenommen werden. Wir werden weiter über unsere Tests berichten.

Weiter zu unserer Reise nach Kallmünz.

Ein paar Impressionen !












So wie auf dem Bild, fühle ich mich,wenn ich die Möglichkeiten dieser geballten Technik mit meinen Fähigkeiten sie zu bedienen, vergleiche. Aber das wird bald besser.

Der Anfang ist jedenfalls gemacht ! Das ist schließlich kein Kindergeburtstag.

Bevor wir nach Skandinavien aufbrechen, werden wir jedenfalls alle Fragen beantwortet haben. Das wegbrechen der permanenten geschalteten 2. lichtmaschine eines gerissenen Keilriemens soll auch nicht verschwiegen werden. Die eigentliche Ursache war jedoch an einem festgefahrenen Klimakompressor zu suchen ! Das ist ein klarer Wartungsmangel und wird am 24.12.21 bei der MAN Ingolstadt behoben.Natürlich ist das nicht der einzige Keilriemen der die 130 000 km gelaufen hat . Auch die Haupt-Lichtmaschine dürfte den gleichen Keilriemen mit der gleichen km-Leistung haben,wird natürlich mit gewechselt. (Wurde nach Datenblatt 1 mal gewechselt )Deshalb 1 Jahr Test weil es ein für mich normaler Prozess bei einer Fahrzeugübernahme ist. Die Laufleistung der Riemen wird in Zukunft halbiert und Ausfälle dieser Art wird es nicht mehr geben. Auch bei ganz neuen Fahrzeugen geht man Problemen nicht immer aus dem Weg. (MAN F 2000 12 l Hubraum) Der brechende Hauptbolzen der alle Antriebsriemen koordiniert ist mir zum Beispiel gebrochen und hat bei einer Laufleistung von nur 6500 km einen Kühler und alle Antriebe von der Klimaanlage,Servolenkung bis zur Kühlung des Motors zerstört . Ich versuche so authentisch wie möglich zu berichten bitte seht das wertfrei. Diese Ausfälle wurden von mir erwartet weil ich die Erfahrung habe. Das ist ein Beispiel wie auch bei neuen Fahrzeugen der Supergau entstehen kann. Um mir solche Abenteuer zu ersparen,werden diese Funktionstest durchgeführt. Unsere Aufgabe ist es zu reisen und darüber zu berichten . Nicht,Reparatur-Handbücher zu erstellen. Bitte habt etwas Geduld und bleibt dabei !

94 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen