• Karl

El Condor Pasa geht und Los Millares kommt !

Aktualisiert: Juni 28

Die Umsetzung meiner Studie, in die Tat, ist erfolgt.


Aus meinem Traum, wurde ein Plan und aus dem Plan die Umsetzung.

Natürlich, ist wieder nicht alles so geworden, wie es beschrieben wurde, das kennt man ja.

Selten kann jemand davon berichten, seinen Plan in allen Einzelheiten so umgesetzt zu haben wie er es geplant hat. Manchmal gibt es auch noch den Faktor Glück, oder zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein und die richtigen Leute zu treffen. Wenn der Zeithorizont stimmt funktioniert die Ausführung kinderleicht.

Ein Lebensplan zu reisen und darüber zu berichten, bekommt eine wichtige Komponente dazu.


Das Fahrzeug ist im Anflug und wird das Teammitglied NR. 1 !

Ein Fahrzeug für Europa, für die Straße und nicht für die Piste.

Es ist grösser geworden als die Studie und damit auch nicht ganz authentisch.

Der Kollege Zufall ,oder was auch immer, hat mir den Weg zu einem wunderbaren Fahrzeug gezeigt.

Es gab am Fahrzeug, nichts zu bemängeln und nichts auszusetzen nur in meinem Kopf mussten die Weichen neu gestellt werden. ( Transporter oder LKW Rückbesinnung auf meine Fähigkeiten)

Mein vermeintlicher Traum von einer Bar-Version musste einer Sitzgruppe weichen. (Auch gut so )

Das Hub Bett, wurde gestrichen da ich meist alleine reise.

Der Motor wurde auf 6 Zylinder vergrößert und wird von einer 12 Gang Automatik unterstützt. Jetzt können auch die Skandinavischen Länder bereist werden. Um die Reichweite zu erhöhen wird es für diese Einsätze eine Mobile-Dieseltankstelle mit extra 200 l in der Heckgarage geben.

Trotz Anhängerkupplung wird der Hänger betrieb vorerst noch nicht gebraucht.

Das e-Bike mit Namen Hyke ist in der Garage untergebracht .

Sie bewältigt gerade ihre ersten Tests im Gelände und schlägt sich bis jetzt hervorragend. Sie ist sehr wichtig, denn sie muss die letzte Meile überbrücken.

Um 100 % autark zu sein wird auch noch eine Diesel-Standheizung nachgerüstet und an den Wärmetauscher angeschlossen. (siehe Back UP Systeme Jedes System 2 x) Jetzt sind alle Änderungen erst mal berichtet.

Es wird also zuerst das Wasser ausgehen 600 l Trinkwasser reichen grade für 24 Tage bei einem Verbrauch von 25 l pro Tag. Bei 20 l pro Tag wären wir da bei 30 Tagen. Dort sind wohl auch die Grenzen meines autarken Fahrzeugs. An der Trinkwasser-Aufbereitung wird noch gearbeitet. Erste Testfahrten werden näheren Aufschluss geben.

Es ist geplant einen 3 Stufen Wasserfilter mit Sedimetpad Aktivkohle und Nanofilter bei der Trinkwasser-aufnahme einzusetzen. LED-UV-Bestrahlung soll die letzten Keime und Bakterien erledigen. Wie das genau aussehen wird werden wir erst nach den Testfahrten sehen.

Diese Phase des Lernens und testens wird ca. das ganze Jahr 2022 gehen.

Es wird da nur kurze Distanzen geben zB.: Mosel ,Spessart,Mecklenburger Seenplatte

kgt-reisen.com wird berichten und filmen ! Ich bin in vielen Systemen noch der Lehrling.

Mit etwas Geduld werden die Ergebnisse bald besser.

Danke !

70 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen