• Karl

Zur Technik im Reisemobil

Aktualisiert: Mai 29

Vorwort:

Ein Abenteuer oder eine Reise, beginnt nicht einfach so,sondern bedarf einer exakten Planung.

Nichts ist ärgerlicher und teurer als ein Versagen in dieser Liga.


Grundsätzliches:

Back-Up Systeme sind zur Unterstützung des Fahrzeugs und dienen der Sicherheit .

Jedes System ist mindestens doppelt abgesichert.

Bz.: Im Winter,der Ausfall der Heizung. Auch die Duo-Control deiner beiden Gasflaschen, nutzt nichts, wenn die Alde auf Störung geht.


Ein zweites System,das auch über den Wärmetauscher betrieben wird,muss es geben.

Reparaturen, sind langwierig wenn Teile oder Fachleute fehlen .

In der momentanen Auftragslage der Womo-Industrie sind Wartezeiten vorprogrammiert .

Du stehst autark und kann nichts passieren,weil die Batterien letzten

Winter noch gut waren !

Letztendlich gilt es die Bedingungen und Anforderungen zu definieren, um ein Maximum aus der Technik rauszuholen.

Die Faustregel z.B.: Eine Fahrzeugbatterie im Dauerbetrieb von 180 000 km pro Jahr kommt nicht über den 3. Winter. ( Platten -Schluss ) durch Vibration,dann geht es schneller.

Das ist das Extrem ! Soll nichts bedeuten weil meine Erfahrungen auf weit größern Fahrzeugen gemacht wurden !

Die Batterien sind die Achillesferse des Fahrzeugs.

Meine Erfahrungen über 1,8 Mio Fahrkilometer belegen das klar. Achte auf ein Ladegerät das deine Fahrzeugbatterien über die Aufbaubatterien lädt und überwacht !

Verschiedene Systeme laufen über die Fahrzeugbatterie.(oft Dieselheizung) Ohne Strom gibt es keine Heizung, weder Gas noch Diesel !

Tagelang keine Sonne und die Solarzellen liegen nutzlos auf dem Dach.

Jetzt zeigt es sich ob ein Versagen in der Planung vorliegt. Laptop,Heizung,Ladegeräte

alles an. (Dann alles aus.) In einem autarken Fahrzeug, darf es keine elementaren Ausfälle geben.

Die Aufbaubatterien benötigen eine bestimmte Größe um durchzuhalten.

Lithium, kann bis 80 % entladen werden AGM, Blei, Gel, nur bis 50 % .

Benötigt wird also ein Hightech-Lithium Akku für meine Zwecke von mindestens 600 AH /Stunden

gespeist von mindestens 800 W Solar Backup Dieselgenerator.

Oder eine Brennstoffzelle die aus Ethanol Strom herstellt.

Auch ein kleiner Gasgenerator zusammen mit einem 100l LPG-Gastank erfüllt die Voraussetzungen exzellent und leise.

Auf die Frage was denn nun besser wäre, möchte ich nicht eingehen.

Wichtig ist das die gewählte Lösung funktioniert und zuverlässig ist.

Wir wollen den Zweck,nämlich das Reisen immer in den Vordergrund stellen.

In den folgenden Beiträgen wird es viel genauer werden.

Trinkwasser Aufbereitung , Gas und Stromversorgung, Grauwasser und Abwasser, Toilettenentlüftung und alle anderen Systeme.


44 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

El Condor Pasa geht und Los Millares kommt !

Die Umsetzung meiner Studie, in die Tat, ist erfolgt. Aus meinem Traum, wurde ein Plan und aus dem Plan die Umsetzung. Natürlich, ist wieder nicht alles so geworden, wie es beschrieben wurde, das kenn